Start Freizeit & Lifestyle Holzspielplatz auf dem Grazer Schloßberg (+Video)

Holzspielplatz auf dem Grazer Schloßberg (+Video)

Der Spielplatz lässt mit seinem tollen Design nicht nur Kinderherzen höherschlagen. Kinder und ihre Familien werden mit verschiedenen Wahrnehmungs-Phänomenen verblüfft und zum Staunen gebracht.

Heute wurde ein neuer Holzspielplatz für Kinder an der nordöstlichen Seite vom Schloßberg mit einzigartigem Spielkonzept in Form eines Panthers eröffnet. Der ausgewählte Platz bei der bei der Van der Welden Statue zeichnet sich durch seine Ruhelage aus. Umgeben von Bäumen wird eine zusätzliche Naherholungsmöglichkeiten für Kinder und ihre Begleitpersonen geschaffen.

Zu erreichen ist der neue Spielplatz beispielsweise über die Weldenstraße, die unterhalb vom Uhrturm rechts weggeht. Die genaue Lage siehst du auf der Karte ganz unten.

Wahrnehmungsspielplatz regt mit interaktiven Elementen zum Spielen ein

Auf rund 75 m² lädt der „Wahrnehmungsspielplatz“ ab dem 18. September mit interaktiven Elementen nicht nur zum Spielen ein, sondern regt vor allem den Forschergeist des Nachwuchses an. Von der Durchpausplatte, geschliffene Glasfacettenaugen über ein Sprachrohr und Spiegelkabinett bis hin zum Mikroskop spricht der Wahrnehmungsspielplatz sämtliche Sinne der Kinder an und bietet einen Ort zum Lernen, Entdecken und Erforschen. Die Spielanlage bietet darüber hinaus noch:

  • Rutschen
  • Kletternetze und Kletterwände

Spielgerät aus Holz in Form eines Panther

Eine Besonderheit ist das rund 7 Meter breite und 10 Meter lange Spielgerät in Form eines Panther, der als Symbol sowohl das Landeswappen der Steiermark als auch das der Stadt Graz ziert.

Der Grazer Panther, der tief verwurzelt in der Geschichte der Stadt ist, wird nun in der grünen Oase inmitten der Altstadt zu einem Spielobjekt für Kinder, und somit für unsere Zukunft. Kindern, die in Graz leben oder die Stadt besuchen, wird der Spielplatz-Panther vielseitige Erfahrungen und spannende Erlebnisse ermöglichen.

so Jörg Ehtreiber, geschäftsführender Intendant des Grazer Kindermuseums FRida & freD und der Grazer Märchenbahn

Die gesamte Panther-Figur wird aus steirischem Holz von der Teichalm gefertigt. So soll sich der Spielplatz optimal in die Parklandschaft des denkmalgeschützten Schloßbergs einfügen und ein umweltfreundliches und nachhaltiges Spielareal bieten.

  • Das Fladnitzer Unternehmen Almholz ist mit der Planung sowie dem Bau der Holzspielgeräte beauftragt.
  • Das Grazer Kindermuseum FRida & freD entwarf gemeinsam mit der Waldschule Graz das pädagogische Konzept.
  • Finanziert wird der Spielplatz zum größten Teil von der Stadt Graz gemeinsam mit proHolz Austria und der Landesinnung Holzbau.
  • Die Holding Graz sponsert zusätzlich einen Wasserspender für den Spielplatz.

Meinungen zum neuen Spielplatz am Schloßberg

Für Bürgermeister Siegfried Nagl spielen Naherholungsangebote in unmittelbarer Nähe für die Lebensqualität in einer rasant wachsenden Stadt wie Graz eine große Rolle. Daher würden laut ihm stets neue Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Erholung geschaffen.

Kurt Hohensinner, Jugend- und Familienstadtrat:

Es unterstreicht die Familienfreundlichkeit in Graz, wenn am Schloßberg ein neuer Spielplatz für unsere Kinder entsteht. In unmittelbarer Nähe zum Wahrzeichen der Stadt entsteht in Kooperation mit proHolz und Almholz ein Holzspielplatz mit einem einzigartigen Motiv – einem Panther. Die innovative Idee stammt aus der Feder des Kindermuseums FRida & freD und konnte mit den städtischen Partnern, der GBG und dem Jugendamt, umgesetzt werden. Der Spielplatz wartet mit spannenden Möglichkeiten für alle Entdecker*innen, für Bewegungshungrige und neugierige Steiermark- und GrazForscher*innen.

Dass alle junge GrazerInnen diesen Blick genießen können, war Hohensinner ein großes Anliegen.

Es stimmt, es gibt für barrierefreie Spielplätze bessere Orte. Mir war es wichtig, wenigstens ein bis zwei Spielgeräte barrierefrei zu machen.

Der Zugang zum Spielplatz ist abgeschrägt und damit für RollstuhlfahrerInnen zugänglich. Zudem ist das sogenannte „analoge Telefon“, über das mit den anderen Kindern am Spielplatz kommuniziert werden kann, barrierefrei nutzbar.

Günter Riegler freut sich als Kulturstadtrat besonders, dass mit dem Holzspielplatz in PantherForm ein Ort geschaffen wird, der unseren Jüngsten ein Stück steirische Geschichte mit auf den Weg gibt. Neben dem neuen GrazMuseum erhält der Schloßberg so eine weitere, zusätzliche Attraktion, an der sich vor allem Familien ab Herbst erfreuen werden.

Doris Stiksl, Geschäftsführerin von proHolz Steiermark:

„Wir alle werden von unserem Umfeld beeinflusst und lernen von dem, was uns täglich umgibt. Wachsen Kinder mit nachhaltigen Materialien auf, wird das ihr späteres Handeln und letztendlich auch ihre zukünftigen Kaufentscheidungen prägen. So ist der Spielplatz nicht nur ein emotionaler Platz des Entdeckens und des sozialen Lernens, sondern vor allem auch ein Denkmal der Nachhaltigkeit. Gleichzeitig wird mit der Entscheidung für den Baustoff Holz ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Denn es dauert nur 24 Sekunden, bis die für den Spielplatz verwendeten 8 m³ Holz in den steirischen Wäldern wieder nachwachsen. In diesem Sinne freut es uns außerordentlich, dass wir bei diesem Projekt beteiligt sein durften.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte schreibe hier deinen Kommentar
Dein Name