Start Einkaufen in Graz Flohmärkte in Graz: Eldorado für Schnäppchen-Jäger

Flohmärkte in Graz: Eldorado für Schnäppchen-Jäger

TEILEN
Flohmarkt Graz

Bei einem Flohmarkt Besuch in Graz lassen sich so manche Schätze zu einem sensationell günstigen Preis erwerben. Oft findet man gerade nur auf einem Flohmarkt (oder Fetzenmarkt wie man bei uns auch sagt) gebrauchte Einzelstücke und Raritäten, die man in Geschäften sonst kaum mehr kaufen kann. Viele Flohmarktbesucher empfinden dabei das Herumstöbern zwischen den ausgestellten Waren und das Feilschen um dem Preis als besonderen Reiz eines Flohmarktes. Auf einem Flohmarkt wird allerhand verkauft: Angefangen von alten Kassetten, Langspielplatten & CDs bis zu Haushaltswaren, Spielzeug und alte Möbel. Wir haben uns einen der Grazer Flohmärkte angesehen und geben Tipps für ein erfolgreiches Verhandeln.

Besuch beim Grazer Flohmarkt

Vier Mal im Jahr finden die traditionellen großen Grazer Flohmärkte am Messeparkplatz in der Fröhlichgasse statt, dessen Wurzeln bis ins Mittelalter zurückgehen. Jeweils an zwei Tagen hintereinander (Donnerstag & Freitag) kann am Flohmarkt von 6 Uhr früh bis 18 Uhr am Abend auf dem Parkplatzgelände gustiert, gestöbert, gehandelt und gekauft werden. Neben den üblichen Hausratsverkäufern stehen am Grazer Großflohmarkt zahlreiche Antiquitäten- und Altwarenhändler. Für Sammler und Schnäppchenjäger ist dieser Flohmarkt in Graz ein wahres Paradies!

Antike Möbel am Flohmarkt

Die Termine sind:

  • Mittfastenmarkt im März  (30. & 31. März 2017)
  • Portiunkulamarkt Ende Juli/Anfang August  (27. & 28. Juli 2017)
  • Aegydimarkt Ende August/Anfgang September  (24. & 25. August 2017)
  • Andrämarkt im November  (16. & 17. November 2017)

Antike Möbel & Lampen, wertvoller Schmuck und Uhren, Markenporzellan, antikes Speisegeschirr, Keramik, Bücher, Pelze und vieles mehr warten auf den Flohmärkten auf ihre Käufer. Nebst Hausrat und Gebrauchsgegenständen, Kleidung, Stoffresten und Diverses, in Steiermark häufig genanntem „Klumpert“ finden sich am Grazer Flohmarkt. Auch Kostbarkeiten und Schätze sind darunter. Beispielsweise eine alte, antike per pedes betriebene Nähmaschine – für viele Schneiderinnen ein Highlight in ihrer Nähstube.

Geschirr kaufen am Fetzenmarkt / Flohmarkt

Bereits in den frühesten, noch finsteren Morgenstunden reisen die Händler und Flohmarktstandler aus dem In- und Ausland nach Graz an. Schritt für Schritt bauen sie ihre Stände auf Klapp- und Tapeziertischen auf und die Tischflächen füllen sich während sich die Autos und Kleinlaster der Aussteller leeren. Wie uns eine Flohmartksteherin erzählte, darf man sich nicht wundern, wenn beim Entladen der Autos im Morgengrauen bereits die ersten Personen mit Taschenlampen auf dem Flohmarktgelände unterwegs sind und nach wahren Schnäppchen Ausschau halten. Denn wie heißt es so schön:

Der frühe Vogel fängt den Wurm ;-)

All jene, die beim Flohmarkt keine Tischmöglichkeit von sich aus mitbringen, stellen ihre Krims-Krams-Kisten und gefüllten Bananenschachteln einfach auf den Boden. Besonders in den Wühlkisten verstecken sich nach unser eigenen Erfahrung oft kleine Schätze, die so gut wie immer für niedrigste Preise Abnehmer finden.

Flohmarkt Aussteller

Prinzipiell empfiehlt es sich bereits am Morgen/Vormittags sich auf den Weg zum Grazer Flohmarkt beziehungsweise Fetzenmarkt zu machen. Wir erreichten diesen an einem etwas tristen, aber nicht regnerischen Tag erst gegen halbzwei. Bereits zu diesem Zeitpunkt fingen die ersten Standler schon an, zum Teil Ihre ausgestellten Waren für den Flohmarkt wieder einzupacken. Nach einem Plausch mit einem Verkäufer erklärte uns dieser, dass er rund 1½ Stunden für das Zusammenpacken bräuchte und dann sei es bereits 16 Uhr und dunkel. Zum Anderen erklärte er uns auch, dass am ersten Tag wesentlich mehr Standler und auch mehr Besucher am Flohmarkt sind.

Der Grazer Flohmarkt ist so groß, dass man sehr leicht die Zeit übersieht, während man von einem Stand zum nächsten schlendert, in den Bananschachteln wühlt oder gerade am Verhandeln ist. Apropo verhandeln:

Richtig handeln am Flohmarkt

Tipps zum Kaufen am Flohmarkt

Insbesondere beim erstmaligen Besuch auf einem Flohmarkt oder fehlendem Glauben ans eigene Verhandlungsgeschick fragt man sich, wie man gewünschte Waren zu einem günstigen Preis kaufen kann. Wir haben ein paar Tipps für eine erfolgreiche Schnäppchenjagd am Flohmarkt zusammen gestellt:

  • Auch wenn du den Preis drücken möchtest, nicht unverschämt sein und zeige dich von deiner charmanten Seite!
  • Je früher die Stunde, umso größer die Chance wahre Schätze am Flohmarkt zu finden!
  • Je später die Stunde, umso günstiger die Preise. Viele Standler sind am Ende eines Tages eher dazu bereit, den Preis zu senken, um die Waren nicht wieder einpacken zu müssen!

Probiere es aus, es gehört einfach zu einem Flohmarktbesuch dazu und wird mit der Zeit auch immer lustiger! Zu Beginn teste deine Verhandlungstaktik eventuell nicht gerade bei Lieblingsstücken aus, die du unbedingt haben möchtest. Überlege dir, wieviel du dafür zu zahlen bereit bist und frage freundlich nach dem Preis.

Wenn du dir ein Übereinkommen mit dem Verkäufer vorstellen kannst, setze den Kaufpreis etwas tiefer an, damit du dich im Besten Fall beim Preis mit dem Verkäufer in der Mitte treffen kennst, so dass Käufer und Verkäufer zufrieden sind.

Fetzenmärkte & Kinderflohmärkte in Graz

Kinderflohmarkt in Graz

Der in der Steiermark gern verwendete Begriff „Fetzenmarkt“ ist ein altes Relikt. „Fetzen“ stehen umgangssprachlich für Kleidung, Stoffe, Textilien, Klumpert. Der sich daraus entwickelte Fetzenmarkt steht als Synonym für den Flohmarkt. Neben den vier großen Flomärkten in der Fröhlichgasse, finden noch zahlreiche Floh- und Fetzenmärkte in ganz Graz verteilt statt. Auch private Flohmärkte werden gerne veranstaltet. Fündig wird man garantiert überall.

  • Flohmarkt Puntigam (jedes Wochenende am Parkplatzgelände Cineplexx)
  • Flohmarkt Center West (jeden Sonntagvormittag am Parkplatz Center West)
  • Flohmarkt Graz Nord (jeden Sonntagvormittag am Interspar Parkplatz Wienerstraße)
  • Flohmarkt Lieboch (jeden Sonntag am Parplatzgelände XXXLutz Lieboch)
Besonders beliebt sind auch Kinderflohmärkte. Die Auswahl dabei ist schier groß, oft wechseln kaum bis nicht gebrauchte Babykleidung, Kinderbücher, Spielsachen und Sportgeräte, für wenig Geld den Spielgefährten.

  • Kinderflohmarkt im EKiZ Graz (jeden letzten Samstag im Monat)
  • Grosser Baby – und Kinderflohmarkt in der Kirschenhalle Hitzendorf (zweitägig)

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Bioläden in Graz: Bio-Einkauf ist inBioläden in Graz: Bio-Einkauf ist in Bioläden werden in Graz immer beliebter. In der heutigen Zeit der Zusatzstoffe da und dort, Gentechnik, gespritztes Gemüse hier und da,  wollen Kunden darauf vertrauen Produkte zu kaufen, die unter dem Kriterium "Bio" produziert […]
  • Passantenzählung in der Grazer InnenstadtPassantenzählung in der Grazer Innenstadt Citymanagement Graz hat ein interessantes Instrument in die Hand bekommen. Durch eine Kooperation mit Siemens AG kann Citymanagement Graz stündlich und automatisiert die Frequenz in den Haupteinkaufsstraßen Herrengasse, Sporgasse, Murgasse und […]
  • Wir Andritzer Flohmarktfest 2011Wir Andritzer Flohmarktfest 2011 Am 11. September fand ab 9 Uhr das 14. Andritzer Flohmarktfest statt. Veranstaltet wurde das Highlight des Jahres in Andritz vom Verein Wir Andritzer. Als Hauptgewinn winkte dem Gewinner ein Auto vom Autohaus Damisch in Graz-Andritz. Neben dem […]
  • Bericht vom Wir Andritzer FlohmarktfestBericht vom Wir Andritzer Flohmarktfest Heute fand das 13. Wir Andritzer Flohmarktfest in Andritz statt. Sehr viele Andritzer und Andritzerinnen nutzten den sonnigen September-Sonntag um sich das größte Bezirksfest in Andritz nicht entgehen zu lassen. Andritzer Firmen präsentierten sich […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here