TEILEN

Katzen spielen gerne, es liegt in ihrer Natur. Leider wird es der Katze in der Wohnung im Allgemeinen schnell langweilig, wenn sie nicht unterhalten und beschäftigt wird. Es muss zum Glück nicht immer teures Spielzeug sein. Oft genügen Kleinigkeiten, damit die Katze beschäftigt ist. Hier folgen für euch nun Tipps, um den Spieltrieb zu stillen.

Was Katzenhalter tun können

Viele Katzen brauchen Aufmerksamkeit. Hier reicht es oft nicht, wenn die Katze Beschäftigungsmöglichkeiten hat, sie will aktiv unterhalten werden. Man sollte sich somit jeden Tag ausrechend Zeit nehmen, um aktiv mit seinem Stubentiger zu spielen.

Spiele wie Angel mit Feder bewegen, Bälle werfen, Schnüre ziehen oder mit dem Laserpointer durch die Gegend fahren sind sehr beliebt. Die Meinung bzgl. Laserpointer geht auseinander. Unbedingt bei der Verwendung aufpassen, dass der Laserstrahl nicht in die Augen der Katzen gelangt, auch bei den Reflektionen vom Boden usw. darauf achten. Alternativ geht auch eine LED-Taschenlampe in dunkleren Räumen recht gut. Auch hier gilt es, auf die Katzenaugen aufzupassen.

Als Besitzer sollte man die Katzen auch bürsten, mit ihnen reden und sie auch so in den Alltag integrieren.

Günstige Spielzeuge für Katzen

Rascheltunnel für Katzen
Leo mit seinem Rascheltunnel, einem kleinen Teddybären und einem Ball.

Spielzeuge für Katzen müssen nicht teuer sein, es genügen oft sehr günstige oder auch kostenfreie Spielsachen:

  • Kugeln aus Alufolie oder Papier
  • Plastikkugel gefüllt mit Reis, damit es auch Geräusche gibt und die Kugel unwuchtig läuft
  • Spielzeugmäuse
  • Spielzeug mit Katzenminze (Catnip)
  • Federn
  • Bälle mit und ohne Glocke
  • Spielzeugangeln
  • Papier- oder Plastiktüten (wir schneiden die Henkel immer auf, damit sich die Kleinen nicht erwürgen)
  • Rascheltunnel
  • Kartons und Schachteln
  • Kratzbretter
  • Handtücher, Tücher, Decken
  • Kastanien, Nüsse
  • Schnee im Winter in die Wohnung mitnehmen
Katze beschäftigen
Die Anziehungskraft einer Schachtel auf Katzen ist ein Phänomen. Dahinter ein Papiersack mit aufgeschnittenen Henkeln.

Die Spielsachen sollten so groß sein, dass die Katze sie nicht verschlucken können!

Klettermöglichkeit für die Katze

Katze Kratzbaum
Ein Kratzbaum ist wichtig für Katzen. Dort können sie klettern und auch ihre Krallen wetzen.

Etwas teurer aber als Beschäftigung für Katzen auch notwendig ist ein Kratzbaum. Viele haben auch hier Spielmöglichkeiten wie Höhlen, Hängematten, Kletterleitern und Angeln mit Plüschbällen oder Mäusen. Wichtig ist, dass die Stämme nicht zu schmal sind, da die Katzen sonst nicht so gut daran kratzen können. Andere Klettermöglichkeiten können auch für die Katze angeschafft werden. Dazu zählen Bretter, die wie Regale direkt an der Wand befestigt werden und so auch den Klettertrieb befriedigen.

Gute Aussicht für die Katze

Katzen Fenster Aussicht
Leo und Bounty an Ihrem Fensterplatz mit der Aussicht in den Innenhof

Um seine Katze zu beschäftigen ist auch eine schöne Aussicht wichtig. Also ein Fenster frei Räumen und einen Liegeplatz für den Stubentiger einrichten. Wir haben ein Gitter vor das Fenster gemacht, damit die Katzen direkt an der frischen Luft sind und auch die Geräusche und Gerüche wahrnehmen können. Unsere blicken beispielsweise auf einen Baum, wo sich schon mal das eine oder andere Vögelchen eine Pause macht. Da ist die Aufregung immer riesig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here