Start Essen & Trinken in Graz Pizzeria Mirano Testessen – Pizza auf original neapolitanische Art in Graz

Pizzeria Mirano Testessen – Pizza auf original neapolitanische Art in Graz

Pizzeria Mirano neapolitanische Pizza

In Graz lebende Italiener schwören auf Pizzen nach original neapolitanische Art – mit einem luftigen Rand und einen saftigen Teig. Sie erzählen uns, dass diese traditionell ursprüngliche italienische Zubereitung der Pizza kaum in Graz zu finden ist. Da trifft es sich gut, dass seit letzten Herbst die Pizzeria Mirano in der Liebenauer Hauptstraße 320, 8041 Graz, aufgesperrt hat.

Die Bewertungen auf Google sind durchwegs positiv, aber wie schmeckt die Pizza auf original neapolitanische Art wirklich? Der letzte Freitag war sonnig und wir hungrig. Idealerweise war noch genügend Platz im Gastgarten kurz nach der Mittagsstunde frei, während Bekannte uns von ausgebuchten Tischen am Sonntag berichten.

Frutti de mare Pizza auf neapolitanische Art
Frutti di mare Pizza auf neapolitanische Art mit einem luftigen Rand.

Wir bestellen uns eine Pizza Frutti di mare mit Pomodoro, Fior di Latte, Miesmuscheln, Calamari, Garnelen, Knoblauch, Basilikum, und extra Vergine Olivenöl um 14,90 € sowie eine Pizza Napoli mit Pomodoro, Fior di Latte, Sardellen, Kapern, Kirschtomaten,  Basilikum und wieder Extra Vergine Olivenöl um 13,30 €.

Kurze Zeit später bringt uns das freundliche Personal die zwei wunderbar aussehenden Pizzen auf original neapolitanische Art. Hier können sich viele italienische Restaurants eine Scheibe abschneiden.

Die Pizzen sehen nicht nur gut aus, sie schmecken auch hervorragend! Angefangen vom Käse, bis zur Tomatensauce, die natürlich ehrlich schmeckt, bis zu den Meeresfrüchten. Die Miesmuscheln, Calamari und Garnelen auf der Pizza Frutti di mare sahen einfach „authentisch“ aus. Der Rand der Pizza ist auf typisch neapolitanische Art hoch aufgegangen, und der Boden zur Mitte hin schön weich und saftig. Aber auf keinen Fall „gatschig“.

Das gleiche Bild bietet sich mit der Pizza Napoli. Der Belag mit den Sardellen schmeckt intensiv fischig, salzig. Genau so wie es mit Sardellen zu erwarten ist.

Bei unserem Testessen waren wir, wie erwähnt im sonnigen Gastgarten. Über die Innenausstattung können wir aktuell nichts sagen, sehen wir uns das nächste mal aber gerne an. Ob der gute Geschmack auch bei einer Lieferung oder Selbstabholung erhalten bleibt? Wir gehen auf Nummer sicher, und essen die Pizzen lieber in der Pizzeria in der Liebenauer Hauptstraße (gegenüber von Magna) :)


Wir fragten nach unserem Testessen das Team der Pizzeria Mirano:

Was ist Geheimnis der Zubereitung einer original neapolitanischen Pizza?

Um hier ein Zeichen zu setzen und unsere Qualität unter Beweis zu stellen, sind wir über die Accademia Nationale PIZZA D.O.C.-qualifiziert.

Ein ganz wichtiger Punkt ist natürlich der Pizzateig. Der Teig wird aus fein gemahlenem „Typ 00“ Mehl (Schafler – Mühle in der Steiermark) hergestellt. Zusammen mit Trinkwasser, Meersalz und Hefe entsteht eine luftige Masse, die nach 48-stündiger Ruhephase von gelernten Pizzaioli in die richte Form gebracht wird. Wichtig dabei ist der besonders dünne Boden und der hohe, luftige Rand.

Traditionell werden auf einer Neapolitanischen Pizza nur Orginal „San Marzano „ – Tomaten aus der italienischen Region Kampanien verwendet. Dort werden sie reif geschält und im Ganzen abgefüllt. Im Lokal werden die Tomaten nur noch zerkleinert und mit etwas Salz verfeinert um das ursprüngliche Aroma der Tomaten zu erhalten und zu unterstreichen.

Bei einer Original Neapolitanischen Pizza Margherita oder Bufala wir immer etwas frisches Basilikum mit gebacken. Um zu verhindern, dass dieses verbrennt, wird es zwischen Tomatensoße und dem Käse verteilt und kann so im Steinofen seinen einzigartigen Geschmack entfalten.

Nur zertifizierte Mozzarella Sorten finden hier ihren Weg auf die Pizza: Mozzarella S.T.G, Mozzarella di Bufala Campana D.O.P oder Fior di Latte werden von Hand geteilt und gleichmäßig auf der Tomatensauce verteilt.

Wir verwenden nur hochwertiges Extra Vergine Olivenöl direkt aus Italien. Naturbelassen und säurearm ist es auch wegen seiner Hitzebeständigkeit ideal für die hohen Temperaturen des Pizzaofens.

Der 100% handgefertigte Ofen wird traditionell von neapolitanischen Steinofen-Meistern hergestellt. Darin werden die Pizzen bei 430-485 ℃ ca. 60 Sekunden lang gebacken und bekommen so die perfekte Konsistenz – außen knusprig, innen luftig zart.

Natürlich ist es uns auch ganz wichtig das hochqualitative Produkte und Regionale Produkte verwendet werden. Wie zum Bespiel Guanciale & Prosciutto cotto von Edelhof in der Steiermark, Geräucherter Ziegenkäse von der Bio-Hofkäserei Thanei in der Steiermark, Salsiccia piccante Italfino aus Italien, Kärntner Bergsalami von Frierss in Kärnten und eben das Typ-00 Mehl der steirischen Schafler Mühle.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte schreibe hier deinen Kommentar
Dein Name