Start Veranstaltungen in Graz Grazer Weltraumtag

Grazer Weltraumtag

TEILEN

Passender hätte die zweite Auflage vom Grazer Weltraumtag nicht sein können, der am 2. Oktober im Joanneumsviertel statt findet. Gestern verkündete die NASA der Öffentlichkeit, dass Wasser auf dem Mars gefunden wurde. Und wo es Wasser gibt, ist möglicherweise auch Leben zu finden.

Mars – der rote Planet

Das Institut für Weltraumforschung lädt unter dem Programmpunkt „Mars – Der rote Planet“ zu einer Tour der besonderen Art ein. Bei einer ferngesteuerten Fahrt mit dem Modell eines Mars-Rovers über die nachgebaute Oberfläche vom Mars. Ein Forschungsteam der Forschungsgruppe wird die Oberfläche, auf der sich der IWF Rover bewegt, mit Digitalkameras aufnehmen und am Rechner dreidimensional rekonstruieren – unter Verwendung von den selben Programme, die auch 2019 für die Auswertung der Panoramakamera-Bilder des Europäisch-Russischen Marsrovers ExoMars zum Einsatz kommen werden. Die Besucher haben die Möglichkeit, sich mittels Bildschirm und Maus durch die rekonstruierte virtuelle Marslandschaft zu bewegen und verschiedene Standpunkte einzunehmen.

Urlaub im All – Anwälte erobern den Weltraum

planet weltall unentdeckt
Geheimnisvoller Planet in den Weiten des Weltalls. Wann beginnen die ersten Reisen zu unentdeckten Planeten?

In den Science Fiction Romanen gang und gebe – der Kurztripp ins All. Wer schon heute wissen will, ob er oder sie die notwendigen körperlichen und psychischen Voraussetzungen für einen Urlaub im All mitbringt, kann mit Experten der Universität Graz und FH Joanneum an verschiedenen Stationen testen, ob er oder sie fit für den Weltraum ist. Natürlich will auch eine Reise durch das All geregelt sein, wo kommen wir sonst hin! So fragt man sich: Braucht man ein Visum, um auf fremde Planeten zu reisen? Gilt im Weltall die Rechtsregel? Eine gute Gelegenheit um direkt von einem Experten für Weltraumrecht der Universität Graz zu Erfahren, welche Rechte und Pflichten im Weltall gelten! Unser Geheimtipp: Am besten die Experten vor Ort danach fragen, auf welche Frage „42“ die Antwort ist!

Wie es im All so ist, erfahren Besucher vom russischen Kosmonauten Anton Schkaplerow. Er war bereits auf der ISS als Bordingenieur tätig.

Mit beiden Füßen auf der Erde

Vor einer langen Zeit war allgemein bekannt, dass aller Anfang nicht das All, sondern die Erde war. Schlussendlich drehte sich ja alles um die Erde. Und heute fragen sich viele, wozu einen Blick nach oben werfen, die Erde hat noch so vieles zu entdecken! Hier passt es perfekt, dass im Zuge des Grazer Weltraumtages auch ein Blick auf die Erde unter unseren Füßen gewendet wird. Bei Fragen wie

  • Was macht den blauen Planeten so lebenswert für uns Menschen?
  • Woher kommt der Sauerstoff, den wir atmen?
  • Wie formte sich unsere Erde?
  • Woher kommen die Rohstoffe?
  • Wie hat sich das Erscheinungsbild der Erde im Laufe der Zeit verändert?

können Experten des Universalmuseum Joanneum bei der Veranstaltung auf einer Reise durch das scheinbar Alltägliche begleitet werden.

Diesen Oktober steht auch die Stadtbibliothek ganz im Zeichen der ferner Sterne. Die Bücherinsel LABUKA wird am 2. Oktober beim zweiten Weltraumtag in Graz im Joanneumsviertel mit einem Büchertisch und einer Bastelstation vor Ort sein.

2. Grazer Weltraumtag am 2.10.2015

  • Joanneumsviertel
  • Freier Besuch ab 13.00 Uhr für alle!
  • Am Vormittag für Schulklassen Anmeldung unter 0316/872 7700

Weitere Informationen: www.weltraumtag.at/programm/

 

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Gratis Online Kurse der TU und Universität GrazGratis Online Kurse der TU und Universität Graz Die Universität Graz und die TU Graz bietet seit 2014 kostenlose Online Kurse für alle an. Diese Internet-Kurse sind in Form sogenannter MOOCs (Massive Open Online Courses) zu ausgewählten Themen wie Soziale Medien, Physik oder Gratis-Bildung frei […]
  • Grazer Herbstmesse 2009 in BildernGrazer Herbstmesse 2009 in Bildern Die Grazer Herbstmesse hatte in diesem Jahr bisher Glück mit dem Wetter. So herrschten auch heute Vormittag bereits sonnige Temperaturen. Am Vormittag um 10 Uhr herum war in den Hallen noch nicht sehr viel los. Ideale Bedingungen um die […]
  • Drohne über dem Schloss EggenbergDrohne über dem Schloss Eggenberg Das Welterbe Schloss Eggenberg wurde kürzlich mit Hilfe einer Drohne (Multirotor-Hubschraubers im Kleinformat) neu vermessen. Mit Hilfe des Fluggeräts, das als typisiertes Luftfahrzeug zugelassen ist, wurden Daten zur Außenstruktur des Schlosses, […]
  • TUGSAT-1: Österreichs erster Satellit startet heuteTUGSAT-1: Österreichs erster Satellit startet heute Heute, den 25. Februar 2013, startet um 13:22 Uhr MEZ der erste österreichische Satellit der TU Graz mit dem Namen TUGSAT-1/ BRITE-Austria als Sekundärnutzlast von Sriharikota in Indien. TUGSAT-1 wird zusammen mit 6 weiteren Satelliten (inklusive […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here