Start Tierecke Hundewiesen in Graz

Hundewiesen in Graz

Hundewiesen in Graz

13 Hundewiesen in Graz können Hundehalter mit ihren Vierbeinern derzeit ganz offiziell nutzen. Das Ziel der Grazer Stadtregierung ist mindestens eine Hundewiese zum Freilaufen und Herumtollen pro Bezirk. Hunde brauchen genügend Auslauf und so soll künftig in jedem Jahr eine neue Hundewiese eröffnet werden.

Die Kosten für die neuen drei Hundewiesen sollen insgesamt 235.000 Euro betragen. Zuletzt eine neue Hundewiese in Reininhaus eröffnet.

Hundewiesen, sind eingezäunte Spiel- und Freilaufflächen ohne Leinen- oder Maulkorbpflicht. In Hundezonen (kleinere Hundebereiche ohne Einzäunung) gilt die Leinenpflicht.

Hundewiesen in Geidorf Geidorf

  • Rosenhain: 4.100 m² (Max-Mell-Allee)
  • Hilmteich: 2.200 m² (Födranspergweg: Geh- und Radweg/Hilmteichstraße/Auersperggasse Höhe Hausnummer 19)

Hundewiesen in Lend

  • Volksgarten: 1.600 m² (Volksgartenstraße)

Hundewiesen in Gries

  • Oeverseepark: 1.350 m² (Oeverseegasse/Lissagasse)
  • St. Johannes-Park: 1.526 m² (Hammer-Purgstall-Gasse/Kantgasse)

Hundewiesen in Jakomini

  • Augartenpark: 2.186 m² (Augartenbrücke – Mur, Pestalozzistraße/Neuholdaugasse)

Hundewiesen in Liebenau

Hundewiesen in St. Peter

  • ORF-Park: 4.046 m² (Händelstraße/Nussbaumerstraße)

Hundewiesen in Waltendorf

  • Lustbühel: 1.000 m² (Lustbühelstraße 19-30)

Hundewiesen in Gösting

  • Dechant-Binder-Anlage: 500 m² (Plabutscherstraße, Höhe Nr. 119)

Hundewiesen in Wetzelsdorf

Hundewiese Reininghaus
Die neue Hundewiese Reininghaus wurde am 9. Juni 2020 eröffnet und ist rund 3200 m² groß. Sie verfügt über schattenspendende Bäume, Sitzbänke und seit dem 19. August auch den ersten Grazer Hundeabkühlbereich (Hundedusche). Die Hundewiese ist eingezäunt und mit einem Untergrabungsschutz sowie selbstschließenden Türen versehen. Auch das Sackerl fürs Gackerl kann bei den Mülleimern entnommen werden. (Foto Stadt Graz)
  • Grottenhof: 1003 m² (Grottenhofstraße, Höhe Nr. 74)
  • Reininghaus: 3225 m² (Forstergasse, Domenico-dell´Allio-Allee/Straßenbahntrasse)
Grazer Hundedusche
Die erste Grazer Hundedusche in Reininghaus.

Regeln und Vorschriften

Hundehalter müssen Rücksicht auf andere und deren Hunde nehmen und ungebührlichen Lärm vermeiden. Zudem haften diese für ihren Hund (➡ Wann lohnt sich eine Hundevesicherung?). Für jeden Halter sollte es selbstverständlich sein, den Hundekot seines Hundes sofort zu entsorgen und die Hundewiesen sauber zu halten. In Graz gibt es mittlerweile über 500 Hundekot-Säckchen-Spender, wo Frauchen und Herrchen kostenlos ein Sackerl für den Hundekot entnehmen können.

Das der Hund ein Loch gräbt, sollte aus Sicherheitsgründen zwar vermieden werden, aber falls sich ein Vierbeiner doch mal wild in die Erde buddelt, steht für das Auffüllen in den meisten Hundewiesen Erde zur Verfügung.

Die Nachtruhe gilt von 22.00 – 6.00 Uhr.

Warum gibt es keine Freilauf-Zonen für Hunde in Graz?

Viele Hundehalter kritisieren das Fehlen von großflächigen und artgerechten Auslaufmöglichkeiten für ihre Hunde in Graz. Das steiermärkische Landessicherheitsgesetzes (§ 3b StLSG) lässt derzeit nämlich Freilauf für Hunde nur in eingezäunten Hundewiesen zu. Manche Grün-Areale in Graz dürfen aus Denkmal- oder Naturschutzgründen auch nicht geringfügig eingezäunt werden. Somit ist dort die Errichtung einer üblichen Hundewiese nicht machbar. Die Stadt Graz möchte mit einer Petition an das Land Steiermark eine Verbesserung der Auslaufmöglichkeiten für Hunde auf einzelnen, geeigneten Freiflächen im Stadtgebiet, zusätzlich zu den Hundewiesen, erreichen

Links:

https://www.planethund.com/hundewiesen/hundewiesen-graz.html

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte schreibe hier deinen Kommentar
Dein Name