Start Freizeit & Lifestyle Ausflug zum Naherholungsgebiet Auwiesen – Kraftwerk Gössendorf

Ausflug zum Naherholungsgebiet Auwiesen – Kraftwerk Gössendorf

TEILEN
Das Naherholungsgebiet Auwiesen hat sich seit seiner Eröffnung zu einem beliebten Ausflugsziel der Grazer und Grazer entwickelt. Ein Ausflug zu den Auwiesen und dem Kraftwerk Gössendorf empfiehlt sich besonders mit dem Fahrrad, da der Radweg R2 bei den Auwiesen vorbei führt. Das 135.000 Quadratmeter große Areal bietet neben einer Liegewiese und einen Grillbereich ausreichend Wander- und Spaziermöglichkeiten. Entspannen an einem ruhigen Gewässer bei Graz mit ausreichendem Raum, hat eine gewisse Qualität.

Grillen auf den Auwiesen

Grillen Auwiesen Graz
Grillen auf den Auwiesen

Zum Grillen fehlt nur mehr der Rost, Kohle, Anzünder und natürlich das Grillgut. Eine Verwendung eigener Griller ist in diesem Bereich auch erlaubt. Bei unserem Besuch vom Naherholungsgebiet Auwiesen wurde die Freifläche bereits sportlich für Frisbee-spielen genutzt. Wer sich nach dem Sporteln abkühlen möchte hat im Nebenarm ausreichend Gelegenheit dazu. Toiletten und ein Trinkwasserbrunnen sind beim Pumphaus zu finden. Ein Gastronomie-Kiosk mit vorgelagerter Terrasse wurde in der Zwischenzeit auch schon errichtet.

Auwiesen GastrostandDer kleine Strandbazar verkauft Getränke und verleiht Sportgeräte und Grill-Utensilien. Geöffnet ist dieser Montag bis Samstag von 14 bis 22 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr. Tipp für Hundehalter: Eure Hunde können sich am eingezäunten Gelände der extra angelegten Hundewiese ungestört abkühlen und dort mit anderen Hunden herumtollen.

Anreise mit dem Fahrrad: Fährt man mit dem Rad vom Hauptplatz bis zum Naherholungsgebiet über den Radweg R2, erreicht man dieses in circa einer halben Stunde. Alternativ kann man mit dem Bus der Linie 34 bis zur Haltestelle Neudorfer Straße fahren.

Auwiesen Graz: Schwimmen & Baden

Vom Schwimmen und Baden in der Mur und im Altarm wird laut einem Infoschild abgeraten, da die geeignete Wasserqualität nicht gegeben ist. Falls jemand doch wie öfters von uns beobachtet eine Luftmatratze an heißen Sommertagen mit in das Wasser nimmt: Unbedingt darauf achten, nicht den ruhigen Bereich zu verlassen um nicht in die Strömung der Mur zu gelangen. Wie es genau mit der Wasserqualität bezüglich etwaiger gesundheitlicher Risiken aussieht – bitte bei den Behörden nachfragen. 

Schwimmen Baden Auwiesen Graz
Schwimmen und Baden im kühlenden Wasser der Mur. Aber ein Hinweis: Die Behörden raten wegen der Wasserqualität davon ab.
Auwiesen Nebenarm Mur
Das Naherholungsgebiet Auwiesen an einem sommerlichen Nachmittag.
Auwiesen Liegewiese
Liegewiese am Grazer Naherholungsgebiet Auwiesen

Kraftwerk Gössendorf

Kraftwerk Gössendorf Mur Graz
Kraftwerk Gössendorf

Von den Auwiesen und dem Altarm Thondorf sind es bis zum Kraftwerk Gössendorf rund 1.5 Kilometer. Das Murkraftwerk wurde 2012 errichtet und versorgt mit einer Leistung von 19 Megawatt rund 23.000 Haushalte. Die Jahreserzeugung wird mit 88.600 MWh angegeben.

Das Kraftwerk Gössendorf ist ein Laufkraftwerk. Laufkraftwerke liefern ständig und meist ohne große Schwankungen Strom. Sie werden eingesetzt, um einen Großteil der Grundlast des Stromverbrauchs zu decken. Dieser Kraftwerks-Typ nutzt das natürliche Gefälle eines Fließgewässers und die Geschwindigkeit der Strömung. Das Wasser wird zusätzlich aufgestaut, um den Höhenunterschied zwischen Ober- und Unterwasser zu steigern, beim Kraftwerk Gössendorf beträgt dieser 11,2 Meter. Über dieses Gefälle stürzt das Wasser in die Tiefe und wird gezielt auf zwei Kaplan-Rohrturbinen gelenkt. Diese treibt einen Generator an, der den Strom erzeugt. Der maximale Durchfluss beträgt 200 m³/s (Quelle: VERBUND)

Beim Kraftwerk hat man die Gelegenheit zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf die andere Murseite zu gelangen.

Auwiesen & Kraftwerk Gössendorf Fotos

Ein rund 1 1/2 Minuten langes Video von den Auwiesen und dem Kraftwerk Gössendorf haben wir mit einem Smartphone gemacht und auf YouTube gestellt:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Erster Hundebadeteich von Graz in den AuwiesenErster Hundebadeteich von Graz in den Auwiesen Im Naherholungsgebiet Auwiesen im Süden von Graz arbeitet die Abteilung für Grünraum und Gewässer an einem 2.800 m2 großen eingezäunten Bereich für Hunde. Damit sollen Nutzungskonflikte zwischen Ruhesuchenden und […]
  • Rote Nasen Lauf für den guten Zweck auf der MurRote Nasen Lauf für den guten Zweck auf der Mur Die Rote Nasen Clowndoctors veranstalteten am 24. August 2013 in Graz einen Rote Nasen Lauf unter dem Motto "Alles was schwimmt". Der Rote Nasen Lauf wird in Österreich dieses Jahr bereits zum fünften Mal veranstaltet. Von Juli bis September können […]
  • Pegelstand Informationen bei HochwasserPegelstand Informationen bei Hochwasser Eine Anzeige über aktuelle Pegelstände der Grazer Bäche und der Mur bietet die Stadt Graz seit längeren. Nur kaum jemand weiß es, da diese Hochwasserstand-Anzeige auf graz.at nur schwer und kompliziert zu finden ist. Aber gerade wenn die Grazer […]
  • Hauptbrücke wird in Erzherzog-Johann-Brücke umbenanntHauptbrücke wird in Erzherzog-Johann-Brücke umbenannt Anlässlich des 150. Todestages von Erzherzog Johann wird die im Jahr 1964/65 erbaute Hauptbrücke über die Mur in "Erzherzog-Johann-Brücke" umgetauft. Eine feierliche Taufe mit dem Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl findet heute Sonntag, den […]

8 KOMMENTARE

  1. Tolle Sache was hier entstanden ist—-aber leider fehlen Toilettanlagen,Hundesackerlautomat und Mistkübeln

  2. kann man in den kleinen tümpeln auch baden?
    leider halten sich die hundebesitzer nicht an das gebot die gaggisackerl auch zu benutzen.

  3. Habe versucht mit der Linie 34 zu den Auwiesen zu gelangen. Habe das vorhaben dann aber aufgegeben da ich weit und breit keinen übergang gefunden habe. Der nächste war 2 km Flussaufwärts und dann wieder 2 km auf der anderen Seite zurück! Mir wäre es ein anliegen wenn man mit den Öffis besser dorthin gelangen könnte. Die Linie 80 ist uninteressant da sie am Wochenende nur begrenzt fährt.

  4. Traumhafte Anlage was hier entstanden ist – aber leider fehlen Toilettanlagen,Hundesackerlautomat und Mistkübeln und Bankerln !!

  5. Ich hätte so gern einen eingezäunten Hundebereich am Wasser wie in Wien. Dort ist es richtig super. Erhöhte Betonliegeflächen, Imbissbude und ein fließendes Gewässer, wo sich Mensch und Hund wohl fühlen können. Nur eine solche Möglichkeit in Graz und ich würde auch das dreifache an normalen Badeeintrittskarten bezahlen (in Wien ist es kostenlos).

  6. Ich ersuche entweder um Streichung Ihrer Informationen über das Baden im Bereich des „Erholungsbereiches“ oder um das Aufstellen neuer Schilder betreffend der Benützungsordnung.
    Diesen Schildern kann man nämlich entnehmen, dass aufgrund der nicht gegebenen Wasserqualität vom Baden/Schwimmen im Altarm abgeraten wird!!!

    Nachdem es sich in Gössendorf und in Puntigam (mit Ausnahme der fallweise direkt eingeleiteten Abwässer wegen Überforderung des Klärwerkes) um das gleiche Wasser handelt, ersuche ich auch weiters in diversen Werbemaßnahmen rund um den Erholungsbereich Olympiawiese von derartigen Fehlinformationen Abstand zu nehmen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here