Start Tierecke Graz schafft Hundesteuer ab

Graz schafft Hundesteuer ab

TEILEN
Hundesteuer

Hundehalter wird die aktuelle Entscheidung der Stadtregierung sicher zusagen: Die Hundesteuer in Graz wird abgeschafft. Genau gesagt für diejenigen Hundehalter, die mit ihren Hunden eine Ausbildung absolvieren. Diese Neuigkeit wurde vom Bürgermeister und Vizebürgermeister im Rahmen der Präsentation des Rechnungsabschlusses 2017 am 3. April bekannt gegeben.

Laut der Broschüre GRAZWUFF leben 7500 angemeldete Hunde in Graz. Geschätzt sind es insgesamt aber über 15.000 Hunde, die Frauchen und Herrchen durch das Grazer Stadtleben begleiten.

Die Gründe für die Abschaffung der Hundesteuer (sowie der Lustbarkeitsabgabe für Tanzveranstaltungen) waren erstens steigende Einnahmen und zweitens eine Senkung der Schulden der Stadt Graz. „Und weil es so gut läuft, haben sich Bürgermeister und Vizebürgermeister überlegt, in welcher Form sie einen Benefit an die Bevölkerung weitergeben können.“ (Zitat Aussendung graz.at)

Hunde leisten einen ganz wichtigen Beitrag zum Wohlbefinden der Menschen, sind für viele der beste Freund. Das möchten wir fördern.

so Nagl und Eustacchio. Bisher war das Halten von Hunden laut der Grazer Hundeabgabeordnung unabhängig von der Größe des Hundes steuerpflichtig. Zur Anmeldung eines Hundes war der Hundehalter innerhalb von vier Wochen verpflichtet, wenn er einen über drei Monate alten Hund in der Stadt Graz hielt. Wer die An- oder Abmeldungen seines Hundes ignorierte, riskierte Strafen bis zu 2.000 Euro. 

Nun müssen Hundehalter in Graz nur mehr einen Hundekurs mit ihren Vierbeinern besuchen, der rund 40 Euro kostet um sich die Hundesteuer zu ersparen. Genauere Details über die Beendigungen werden wir hier veröffentlichen, sobald diese vorliegen.

Link:

www.graz.at/cms/beitrag/10311711/8106610/Rechnungsabschluss.html

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here