Start Tierecke Graz schafft Hundesteuer ab

Graz schafft Hundesteuer ab

TEILEN
Hundesteuer

Die Hundesteuer in Graz ist abgeschafft. Ab 1. Jänner 2019 müssen die Hunde nicht mehr bei der Stadt Graz angemeldet werden. Damit entfällt auch die Hundeabgabe.

Wer irrtümlich eine Hungeabgabe in Graz bezahlt hat, kann die Rückerstattung beantragen. Dazu muss man mit der Abteilung für Gemeindeabgaben Kontakt aufnehmen.

Laut der Broschüre GRAZWUFF leben 7500 angemeldete Hunde in Graz. Geschätzt sind es insgesamt aber über 15.000 Hunde, die Frauchen und Herrchen durch das Grazer Stadtleben begleiten.

Die Gründe für die Abschaffung der Hundesteuer (sowie der Lustbarkeitsabgabe für Tanzveranstaltungen) waren erstens steigende Einnahmen und zweitens eine Senkung der Schulden der Stadt Graz. „Und weil es so gut läuft, haben sich Bürgermeister und Vizebürgermeister überlegt, in welcher Form sie einen Benefit an die Bevölkerung weitergeben können.“ (Zitat Aussendung graz.at)

Hunde leisten einen ganz wichtigen Beitrag zum Wohlbefinden der Menschen, sind für viele der beste Freund. Das möchten wir fördern.

so Nagl und Eustacchio. Bisher war das Halten von Hunden laut der Grazer Hundeabgabeordnung unabhängig von der Größe des Hundes steuerpflichtig. Zur Anmeldung eines Hundes war der Hundehalter innerhalb von vier Wochen verpflichtet, wenn er einen über drei Monate alten Hund in der Stadt Graz hielt. Wer die An- oder Abmeldungen seines Hundes ignorierte, riskierte Strafen bis zu 2.000 Euro. 

Hundeabgabe in Graz abgeschafft – Hundekundekurs aber notwendig

  • Nun müssen Hundehalter in Graz nur mehr einen Hundekurs mit ihren Vierbeinern besuchen, wenn innerhalb der letzten fünf Jahre kein Hund gehalten worden ist: Im vierstündigen Hundekurs werden die Grundlagen der Hundehaltung, Hundekommunikation, Rangordnung, der Umgang mit Hunden in Konfliktsituationen und auch wissenschaftliche Erkenntnisse über Hunde vermittelt. Praktische Beispiele beim Umgang und beim Zusammenleben mit Hunden stehen genauso am Programm wie aktuelle veterinärmedizinische Erkenntnisse über Gesundheitsfragen rund um den Hund.
  • Abschluss einer Haftpflichtversicherung ist notwendig.
  • Mikrochip und Registrierung des Hundes in der Heimtierdatenbank.

Link:

www.graz.at/cms/beitrag/10311711/8106610/Rechnungsabschluss.html

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte schreibe hier deinen Kommentar
Dein Name