Start Kunst & Kultur Weltrekord im Dauerakkordeonspielen

Weltrekord im Dauerakkordeonspielen

TEILEN
Weltrekord Dauerakkordeonspielen

Der us-amerikanischer Musiker mit italienischen Wurzeln Cory Pesaturo brach am Freitag, den 4. August 2017 in der Grazer Innenstadt beim Optik Neuroth am Eisernen Tor den aktuellen Weltrekord im Dauerakkordeonspielen.

Cory Pesaturo spielte von Freitag, 10:30 Uhr, bis Samstag, 18:44 Uhr. Das sind insgesamt 32 Stunden und 14 Minuten, also genau 49 Minuten länger als der bisherige Rekord von Anssi Laitinen im August 2010 (im finnischen Kuopio). Bei dem Versuch, den aktuellen Weltrekord im Dauerakkordeonspielen zu brechen, musste Pesaturo den „Marathon Record Guidelines“ folgen:

  • Pro gespielter Stunde durfte der Künstler am Akkordeon nur fünf Minuten Pause machen.
  • Zwei unabhängige Zeugen, die sich in einer Schicht von maximal vier Stunden abwechselten, mussten permanent vor Ort sein und ein detailliertes Logbuch führen.
  • Zusätzlich wurde der gesamte Weltrekordversuch durchgehend per Video aufgezeichnet und so lückenlos dokumentiert.

Ein großes Dankeschön an alle, die mich hier vor Ort in Graz unterstützt und die diesen Weltrekord ermöglicht haben. Ich bin sehr froh, dass es geklappt hat.

so  Cory Pesaturo. Vor dem Start des Akkordeon-Marathons schilderte Helmut Marko (Motorsportberater Red Bull Racing), wie dieses Event seinen Anfang beim Formel 1 Grand Prix in Austin genommen hat:

Austin ist eine außergewöhnliche Stadt, in fast jedem Lokal gibt es Live-Musik. 2014, als wir Probleme mit den neuen Motoren hatten, haben die Mechaniker mehr oder minder durchgearbeitet. Cory kam in die Garage und hat fast die ganze Nacht gespielt und jeden Musikwunsch erfüllt. Daraufhin haben wir ihn
zum GP nach Österreich eingeladen und einen gemeinsamen Abend mit allen vier Fahrern verbracht, wo er unglaubliche Songs aus allen Bereichen der Musik hervorgeholt hat. Damals kam die Idee für diesen Event. In der Welt von Red Bull verzahnt sich das eine mit dem anderen. Wenn es etwas Gutes gibt, wird vernetzt.

Titelfoto: (c) Philip Platzer Red Bull Content Pool

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here