Start Graz Chronik Lange Wartezeiten an Impfstraßen – Neuer Rekord mit 6.760 Impfungen

Lange Wartezeiten an Impfstraßen – Neuer Rekord mit 6.760 Impfungen

Impfung in der Impfstrasse

Im Rahmen der gestrigen freien Impfaktion des Landes Steiermark, die von 10 bis 20 Uhr an allen 16 steirischen Impfstraßen stattfand, konnten insgesamt 6.488 Personen geimpft werden. Zudem fanden 272 Impfungen in den steirischen Impfbussen und somit insgesamt 6.760 Impfungen statt.

Aufgrund des großen Andrangs kam es an den steirischen Impfstraßen immer wieder zu längeren Wartezeiten. Dies war laut den Behörden vor allem auch darauf zurückzuführen, dass zahlreiche Personen, die bereits zweimal mit Astra Zeneca geimpft sind, die Gelegenheit nutzten, sich ihre Drittimpfung mit Astra Zeneca im Rahmen des freien Impfens abzuholen. In diesem Zusammenhang empfiehlt die steirische Impfkoordination diesen Personenkreis, nach Möglichkeit die freien Impfaktionen am Wochenende zu nutzen, um langen Anstellzeiten für die Impfung vorzubeugen.

Weiters verweist die Impfkoordination nochmals auf die Terminimpfung durch Anmeldung unter www.steiermarkimpft.at:

Es besteht natürlich weiterhin die Möglichkeit einer fixen Terminbuchung über die Nutzung unserer Impfplattform. Die Impftermine werden nach der Anmeldung für eine Erstimpfung, insbesondere bei den Impfstraßen, zeitnah vergeben und alle Angemeldeten ersparen sich damit lange Wartezeiten. Vollständige Geimpfte erhalten automatisch eine Einladung nach Ablauf von sechs Monaten nach der Zweitimpfung.

Achtung: Drittimpfungen können im Rahmen der freien Impfaktionen grundsätzlich nicht erfolgen. Ausgenommen davon sind Personen, die mit Astra Zeneca geimpft wurden: Diese Personen können nach Ablauf von vier Monaten nach der Zweitimpfung auch bei den freien Impfaktionen ihre dritte Impfung ohne Anmeldung bekommen.

Alle, die sich im Rahmen von freien Impfaktionen impfen lassen möchten, werden ersucht, unbedingt einen Lichtbildausweis und die E-card sowie – sofern vorhanden – den gelben Impfpass mitzubringen.

Ab dem kommenden Donnerstag (18.11.2021) werden täglich (Montag-Sonntag) freie Impfmöglichkeiten an den Impfstraßen angeboten.

1 KOMMENTAR

  1. Warum läßt die Regierung nich einfach die wohnzimmertest
    Man hat gleich ein Ergebnisse,Labore werden entlastet und man kann wenn nötig immernoch pcr test machen ohne Gefahr zu laufen andre anzustecken weil man nicht weiß ob man den Virus hat oder nicht.
    Jeden für 31 Tage so einen test,abends oder morgens machen und mit gutem Gewissen aus dem Haus gehen

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte schreibe hier deinen Kommentar
Dein Name