Start Graz Chronik Kein Feuerwerk in Graz wegen Budget- und Feinstaubdiskussionen

Kein Feuerwerk in Graz wegen Budget- und Feinstaubdiskussionen

TEILEN
Feuerwerk Graz Schloßberg

Die Stadt Graz wird am Jahreswechsel 2015/2016 kein Feuerwerk am Schloßberg abfeuern. Die Grazer Regierung will wie letztes Jahr die Kosten für das Feuerwerk zu Silvester, rund 35.000 Euro, wegen der aktuellen Budget-Situation, aber auch wegen der Feinstaubproblematik, zumindest für dieses Jahr wieder nicht aufbringen.

Schön anzusehen war das Grazer Feuerwerk besonders an klaren Nächten immer. Für viele Grazer und Grazerinnen ist das Grazer Feuerwerk zu Silvester eines der Höhepunkte während der Silvesternacht und fahren dazu extra in die Innenstadt, um das Feuerwerk über dem Schloßberg zu bewundern. Andererseits wird die Absage auch von vielen begrüßt. Die Gründe reichen dabei von der verursachten Steigerung der Feinstaubproblematik in dieser Nacht – laut einer Studie emitieren Feuerwerke große Schadstoffmengen – bis zu Bedenken wegen des Tierschutzes, da der Lärm viele Tiere in Angst und Panik versetzt.

Feuerwerk Graz SChgloßberg
Feuerwerk Foto über dem Grazer Schloßberg aus alten Zeiten.

[box]Anmerkung der Redaktion: Persönlich finden wir die Absage vom diesjährigen Silvesterfeuerwerk schade – es anzusehen war immer ein Erlebnis und gehörte zum Graz-sein einfach dazu. Viel problematischer als ein einziges offizielles Feuerwerk in einer Stadt, finden wir die vielen privaten Raketen, die in dieser Nacht in den Himmel verpulvert werden und noch störender: Der massive Böllereinsatz, meistens schon Tage vor Silvester.[/box]

Aktualisierung vom 29.12.2014: Das einzig in Graz behördlich genehmigte Feuerwerk, wird dieses Jahr am Erich Edegger Steg (Mursteg zwischen Kaiser-Franz-Josefs-Kai und Lendkai / Mariahilferplatz) zu Mitternacht abgefeuert.

Link:

Kleine Zeitung

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Silvester auf dem Schöckl verbringenSilvester auf dem Schöckl verbringen Die Schöckl-Seilbahn ist am 31.12. von 9 bis 21 Uhr in Betrieb. Am 1.1. bringt die Seilbahn die Schöckl-Besucher zwischen 1 und 2 wieder in das Tal. Der übliche Betrieb ist dann wieder zwischen 9 und 16 Uhr 30. Vermutlich wird das […]
  • Silvester Partys in GrazSilvester Partys in Graz Am Grazer Hauptplatz findet dieses Jahr kein Silvesterprogramm statt. Dennoch gibt es genug Alternativen um den Jahreswechsel in Graz ordentlich zu feiern: Am Mariahilferplatz findet am am 30.12 ein Bauern Silvester und am 31.12 von 21 bis […]
  • Silvester: Gutes Neues Jahr!Silvester: Gutes Neues Jahr! Inside@Graz wünscht allen Leser und Leserinnen ein schönes Silvester 2017 und ein gutes Neues Jahr 2018! Viele Grazer und Grazerinnen werden zu Mitternacht auf den Straßen in der Innenstadt feiern, andere an einer der zahlreichen […]
  • Feuerwerk in Graz Strassgang: Fotos & VideoFeuerwerk in Graz Strassgang: Fotos & Video Heute Abend konnten sich GrazerInnen im Westen von Graz an einem spektakulären Feuerwerk in Straßgang erfreuen. Warum das augenscheinlich aufwendige Feuerwerk abgefeuert wurde, wissen wir derzeit nicht. Unser Video vom Feuerwerk haben wir […]

2 KOMMENTARE

  1. Ich teile die Meinung der Redaktion: Nicht ein zentrales großes Feuerwerk ist das Problem, sondern die unzähligen privaten Feuerwerke. Es wäre kostengünstiger, als auch „umweltfreundlicher“, wenn die die privaten Feuerwerke verboten werden würden und stattdessen in Bezirken und Gemeinden öffentliche Feuerwerke veranstaltet werden würden.
    Feuerwerke sind auch ein traditionelles Zeichen der Freude. Zum Problem wurden sie erst, als in der Masse jeder sein Feuerwerk zünden wollte…

  2. Die privaten Feuerwerke sind in Graz verboten. Nur lässt sich dieses Verbot nicht durchsetzen, soviel Polizisten gäbe es gar nicht. Man könnte aber den Verkauf von Raketen/Böllern in Graz verbieten. Das ist der echte Schildbürgerstreich, dass man an jedem Silvesterstand Raketen und Knallkörper kaufen kann, deren Gebrauch in Graz eigentlich illegal ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here