Start Sport in Graz Tour de Graz: Fotos

Tour de Graz: Fotos

Bei der Tour de Graz 2011 nahmen Hunderte von RadlerInnen und SkaterInnen teil. Start und Ziel war diesmal am Grazer Hauptplatz. Zuerst ging es Richtung Norden zum Kalvariengürtel, dann über den Hauptbahnhof bis zum Center West und bei der Autobahn-Auffahrt in Liebenau über die Autobahn bis nach Raaba. Nach dem südlichsten Punkt der Tour führe die Tour de Graz über das ORF Landesstudio wieder in die Grazer Innenstadt zum Hauptplatz.  Mehr als 600 RadlerInnen und 150 SkaterInnen ließen sich dieses seltene Vergnügen nicht nehmen, im Tross radelten auch Sportgrößen wie Edi Fuchs, Maurizio Vandelli, Bernadette Schober, Arnold Eisel, Franz Preihs oder Jacob Zurl mit, die sich allesamt mit Top-Ergebnissen bei internationalen Radsportveranstaltungen einen Namen gemacht haben.

2014 findet die Tour de Graz und das Mobilitätsfest am 22. September statt.

Fotos von der Tour de Graz 2011

Wenn dir die Tour de Graz Fotos gefallen, würde ich mich über „Gefällt Mir“-Klick auf den Facebook Button freuen!

Vor der Tour de Graz fand auch das Mobilitätsfest am Europaweiten Autofreien Tag statt. Tausende aus Graz und dem ganzen Umland kamen zums Mobilitätsfest, das mit einem bunten Programm Jung und Alt in seinen Bann zog. Das reichte von Testmöglichkeiten für Fahrräder unterschiedlichster Art einschließlich der boomenden E-Bikes über Segways bis hin zu neuen Trendfahrzeugen, die besonders bei den jüngeren Gästen begehrt waren. Für Staunen sorgte ein Gewinnspiel, bei dem es galt, den auf einem Ergometer erzielten Höchstleistungen der Radsportasse möglichst nahe zu kommen. Dabei hatte Arnold Eisel, ebenfalls radrennfahrender Bruder von Profi Bernhard Eisel, (virtuelle) 1.110 Meter in einer Minute heruntergestrampelt.

Die Akrobatiktruppe „The Gap“  sorgten die Showeinlagen auf dem Hauptplatz und beim Shopping Center West und zeigte unglaubliche Stunts auf zwei Rädern.

Bei diversen Gewinnspielen gab es wertvolle Preise zu gewinnen, als Hauptgewinn winkte die Teilnahme an der nächstjährigen „Crocodile Trophy“, einem Extrem-Radrennen durch Australien im Wert von 1.500 Euro.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte schreibe hier deinen Kommentar
Dein Name