Start Sport in Graz Graz zeigt ein halbes Jahrhundert Formel 1 in Bildern

Graz zeigt ein halbes Jahrhundert Formel 1 in Bildern

Die Fotografen-Legende Rainer W. Schlegelmilch begleitet die Formel 1 seit über fünfzig Jahren und hat damit auch eine bedeutende Dokumentation österreichischer Rennfahrer geschaffen. Fünf Wochen vor dem „Formula 1 Großer Preis von Österreich 2015“ in Spielberg wird in Graz, der Grand-Prix-Hauptstadt 2015, eine Ausstellung mit über 40 Werken von Rainer Schlegelmilch eröffnet. Die Zeitdokumente können an 17 Orten in der Innenstadt bewundert werden. Zum Auftakt am 16. Mai unternehmen Gerhard Berger und Dr. Helmut Marko bei einem öffentlichen City Walk gemeinsam mit allen Interessierten eine Reise in die Geschichte der Formel 1 in Bildern.

Fotografien von sechs österreichischen und vier internationalen Rennfahrer-Legenden der Königsklasse, darunter Jochen Rindt, Helmut Marko, Niki Lauda, Gerhard Berger, Karl Wendlinger und Alexander Wurz. Zudem sind wichtige Momente der Karriere des Belgiers Jacky Ickx, des ersten Siegers auf dem Österreichring 1970, sowie von Patrick Tambay, Jos Verstappen und David Coulthard.

gerhard berger formel1 auto
F1 Spielberg 2015 Schlegelmilch-Ausstellung Gerhard Berger © Rainer W. Schlegelmilch Getty Images

Rainer Schlegelmilch wird am Samstag, 16. Mai, persönlich in der steirischen Landeshauptstadt zu Gast sein, um diese Ausstellung mit Bürgermeister Siegfried Nagl zu eröffnen. Nach der Eintragung in das Goldene Buch der Stadt Graz spazieren die österreichischen Formel-1-Legenden Gerhard Berger und Dr. Helmut Marko beim ersten Citywalk zu den Plätzen der Ausstellung durch die Innenstadt, um sich gemeinsam mit dem Publikum an die Zeit der jeweiligen Aufnahme und die Hintergründe zu erinnern – inklusive Autogramme und zahlreiche unterhaltsame Anekdoten für Interessierte.

Graz: Grand-Prix-Hauptstadt 2015

Zwei weitere Citywalks mit Formel-1-Stars folgen am 29. Mai mit David Coulthard und Karl Wendlinger sowie am 12. Juni mit Jos Verstappen und Patrick Tambay. Wochen vor dem „Formula 1 Großer Preis von Österreich 2015“ werden im gesamten Grazer Stadtgebiet zahlreiche Akzente gesetzt, um die Verbundenheit zum Rennsport auszudrücken. Ein öffentlicher Bus ist im Design eines Formel-1-Autos gestaltet, an Haltestellen sind Boxenstopp-Crews abgebildet und ausgewählte Plätze und Straßen sind mit Fahnen mit dem „Spielberg-Key-Visual“ geschmückt.

Die Fahrgäste öffentlicher Verkehrsmittel werden ganz speziell auf die Formel 1 aufmerksam gemacht: In nächster Zeit kündigt der bekannte Comedian Alex Kristan, der Niki Lauda parodiert, die Haltestellen an.  Für Bürgermeister Siegfried Nagl ist Graz eine Stadt mit besonderer Automobil- und Rennsport-Tradition. Gerade in der Automobilbranche würden auf steirischem Boden fortwährend Höchstleistungen im Wissenschafts- und Fertigungsbereich erzielt und freut sich besonders darauf, im Juni Formel-1-Fans aus der ganzen Welt in Graz willkommen zu heißen.

Graz Prix vom 19. bis 21. Juni mit Public Viewing

Von 19. bis 21. Juni verwandelt sich der Hauptplatz während des Rennwochenendes am Red Bull Ring bei Graz Prix wie bereits im letzten Jahr in ein Fan-Areal mit Public Viewing, Pit-Stop-Game und der Ausstellung eines Formel-1-Autos. Karten für das Motorsport-Highlight des Jahres in Spielberg gibt es im „GPTicketshop“.  Mit einem Wochenend- oder Sonntags-Ticket haben Besucher die Gelegenheit, sich die Formel-1-Tests in Spielberg (23./24. Juni) anzusehen.

Titelfoto: Jacky Ickx 1970 © Rainer W. Schlegelmilch Getty Images

Diese Themen könnten Dich auch interessieren:

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte schreibe hier deinen Kommentar
Dein Name