Start Einkaufen in Graz Graz 2G Check: Armbändchen erleichtern Einkauf in der Innenstadt

Graz 2G Check: Armbändchen erleichtern Einkauf in der Innenstadt

Graz 2G Check Armbänder

Im Infobüro vom Graz Tourismus in der Herrengasse 16 werden nun tageweise Bänder ausgegeben, um den 2G-Nachweis beim Einkauf bei den Handelsbetrieben in der Innenstadt zu erleichtern.

Mit den Bändchen wird der Einkauf in der Grazer Innenstadt vereinfacht. Damit soll es auch in der derzeitigen Situation für alle möglich bleiben, nahe am Wohnort einzukaufen und sich lange Wege zu ersparen. Das ist gut für unsere Innenstadt, aber auch für die Umwelt.

so Bürgermeisterin Elke Kahr.

So funktioniert der „Graz 2G Check“

  • Der zentrale 2G-Check in der Grazer Innenstadt wird dabei mittels der offiziellen „Green Check App“ durchgeführt.
  • Mit gültigem 2G-Nachweis bekommen die KundInnen ein farbiges „Graz 2G Check“-Armbändchen, bei dem jeden Tag die Farbe gewechselt und das aktuelle Datum eingestempelt wird.

Die Handelsbetriebe in der Grazer Innenstadt können dieses Band als 2G-Nachweis akzeptieren und müssen keine separaten Eintrittskontrollen durchführen, was eine Erleichterung für die Betriebe und die KundInnen darstellt. Wenn einzelne Betriebe zusätzlich eine eigene Kontrolle wünschen, ist das natürlich weiterhin möglich.

Der 2G-Check im Tourismus Infobüro ist von Montag bis Samstag zwischen 10 und 17 Uhr möglich.

Mit dieser zentralen Überprüfungsstelle für 2G-Kontrollen tragen wir sowohl zu einem professionellen Gesundheitsschutz der KundInnen, als auch zu einer praktikablen Qualitätsverbesserung des Einkaufserlebnisses im Stadtzentrum bei. Gerade in Zeiten wie diesen ist es für Unternehmen und KundInnen wichtig, dass das Wirtschaftsleben mit möglichst einfachen und zugleich sicheren Lösungen unterstützt wird.

so Wirtschafts- und Tourismusstadtrat Günter Riegler.

Foto: Graz Tourismus/Schmuck

2 Kommentare

  1. Bin entsetzt! Geht Geld, Wirtschaft wirklich über alles? Toleriert die Wirtschaft, die Stadt Graz Ausgrenzung, Kennzeichnung bestimmter Menschengruppen etc.? Wo bleibt der Aufschrei der Grazer Politik gegen die unrechtmäßigen, verfassungswidrigen Maßnahmen der Regierung? Wenn eine Stadtregierung und deren Wirtschaftstreibende solch unmenschlichen Maßnahmen mittragen, habe ich nur mehr wenig Hoffnung für Menschlichkeit in unserem Österreich! Wann war das noch mal, als Graz die Stadt der Menschenrechte war?

  2. Ausgrenzung? „Kennzeichnung?“ So wie wir die Aktion vom Citymanagement / Graz Tourismus verstehen, können Kunden sich wie in diversen Einkaufszentren oder auch schon beim Advent in Graz praktiziert, sich so ein Band gegen Nachweis der 2G-Regel holen um sich dann beispielsweise bei einem Besuch von mehreren Geschäften in der Herrengasse ersparen, sich jedes mal überprüfen zu lassen. Man muss das nicht machen, auch das Geschäft muss das Band nicht akzeptieren und stattdessen selber einen 2G Check durchführen.
    Zumal jetzt im Winter das Band sogar unter der Winterjacke verschwindet. Bei Konzerten ist es ja auch nicht anders.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte schreibe hier deinen Kommentar
Dein Name