Start Architektur in Graz Smart City Graz am Start & Spatenstich beim Science Tower

Smart City Graz am Start & Spatenstich beim Science Tower

TEILEN

Mit dem heutigen Spatenstich zum Science Tower fiel auch der Startschuss für den Stadtteil Smart City Graz, der laut Angaben der Stadt „höchste Lebensqualität mit einzigartigem technologischem Know-how“ vereinen soll. Erstmals seit über hundert Jahren entsteht in Graz ein gesamter Stadtteil neu, der alle unterschiedlichen Nutzungen in sich vereinen soll. Im Bereich der Waagner-Biro-Straße und der Helmut-List-Halle werden mit 4,2 Mio. Euro Förderung aus dem Klima- und Energiefonds innovative Vorzeigeprojekte für zukünftiges Arbeiten und Wohnen umgesetzt.

Science Tower zu 100% mit regionaler Energie betrieben

Der 60 Meter hohe Science Tower ist weltweit das erste Gebäude, das in der Fassade transparente Energiegläser („Grätzel-Zellen„) einsetzt, die Strom liefern Diese Energiegläser von SFL werden auf der EXPO in Mailand einem weltweiten Publikum präsentiert. Sie versorgen den Österreich-Pavillon am EXPO-Gelände mit Energie. Weitere Technologiehighlights des Science Tower sind die innovative Stromspeicherung im Turm, die intelligente Lüftung und Selbstversorgung bei Energie. All diese Neuheiten kommen aus den Unternehmen der SFL technologies aus Stallhofen.

Der Science Tower ist der Leuchtturm für unser Unternehmen und für künftiges, städtisches Bauen

so der Bauherr und SFL-Eigentümer Hans Höllwart. Die Brutto-Geschoßfläche beträgt 4.600 m² bei einem Investitionsvolumen von rund 16 Millionen Euro, die Fertigstellung erfolgt Mitte 2016.

Im Inneren werden regionale und internationale Firmen an neuen, nachhaltigen Gebäudetechnologien arbeiten. Laut Landeshauptmann-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer trägt die hohe Lebensqualität der Steiermark dazu bei, dass sich Top-Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Science Tower ansiedeln.

Foto: Foto Fischer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here