Start Wohnen Häuslbauermesse auf der Messe Graz

Häuslbauermesse auf der Messe Graz

TEILEN

Die Grazer Häuslbauermesse ist der Fixpunkt sowohl für die Baubranche als auch für Häuslbauer und solche, die es noch werden wollen. Bei der Häuslbauermesse auf dem Gelände der Grazer Messe können sich Interessierte bei mehr als 500 Ausstellern auf 35.000 Quadratmetern Austellungsfläche und in zahlreichen Vorträgen über die aktuellen Neuheiten rund ums Bauen, Renovieren und Energiesparen informieren.

  • Bauen
  • Renovieren
  • Sanieren
  • Einrichten
  • Kunst
  • Energie
  • Heizen
  • Sanitär

Die Bandbreite an vorgestellten Innovationen ist laut der WKO groß: Sie reicht von Ziegeln mit innenliegender Wärmedämmung über einen Dämmstoff aus ausrangierten Jutesäcken aus der Kakaoproduktion, ein Schraubenfundament, das ganz ohne Zement auskommt, Infrarotpaneele, die als Heizung dienen und sogar an der Decke montiert werden können, bis zum Plasma-Ionen-Beschleuniger, der mittels Sauerstoff-Oxidation Schimmel, Pilze und Gerüche beseitigt.

Häuslbauermesse Themen im Überblick

Whirlpool für das eigene Haus
Ein Whirlpool für das eigene Haus

Gesundes Bauen, nachhaltiges Wohnen und Energieeffzienz sind laut Armin Egger, Vorstand der Messe Graz, die diesjährigen Trends im Wohnbau. Wer sein eigenes Heum nachhaltig baut, hat länger etwas davon. Ein großes Thema sind biologische Baustoffe, die – geht es nach den Initiatoren Karl Kukovetz und Helmut Kolaric – wieder zum Standard am Bau werden sollen. Dass biologisch korrektes Bauen nicht leistbar sei, könne mittels professioneller Nachhaltigkeitsberechnung widerlegt werden, sind die beiden überzeugt.

Mit dem Einfluss der verwendeten Baustoff- und Einrichtungsmaterialien auf die Raumluft und damit auf Gesundheit und Wohlbefinden befasst sich Thomas Schlatte, Sprecher der Plattform MeineRaumluft. Und beim Energytalk dreht sich alles um Energieeffizienz. Dass Wohnraum auch in Zukunft leistbar bleibt, dafür setzt sich die Landesinnung Bau ein. Überregulierung verursache hohe Baukosten, ihr gelte es entgegenzuwirken, ist Landesinnungsmeister Alexander Pongratz überzeugt.

Die Zukunft des Wohnens

Was tun wir nicht alles, um schön zu wohnen. Bei unserer Einrichtung legen wir Wert auf Qualität, Exklusivität und Trends. Und die sind in der kommenden Saison vor allem eines: vielfältig.

  • Beim Wohnen finden wir zurück zur Natur und setzen auf Materialien wie Stein, Holz, Korb oder Rattan.
  • Bei Farben greifen wir zu kräftigen Tönen, die unserem Eigenheim die gewisse Frische verleihen.
  • Beim Mobiliar begeistern uns smarte Multifunktionalität und Kompaktheit. Und in puncto Accessoires gefallen uns klare, puristische Formen.
  • Zur perfekten Einrichtung gehört ein schönes Bad, das den gewissen Wohlfühlfaktor mit sich bringt.
  • Der Garten oder die Terrasse werden immer mehr zum zweiten Wohnzimmer.

Die Häuslbauermesse 2019 findet vom 17. bis 20. Jänner in der Grazer Stadthalle statt. Der Eintritt kostet 11 €.

Quelle: WKO

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte schreibe hier deinen Kommentar
Dein Name