Start Graz Chronik Austria goes Zcre: Corona-Infektionen bei Kroatien-Reiserückkehrer

Austria goes Zcre: Corona-Infektionen bei Kroatien-Reiserückkehrer

Die Zahl der auf das Coronavirus positiv getesteten Rückkehrerinnen und Rückkehrer vom Festival „Austria goes Zrce" in Kroatien steigt.

Insel Pag Urlaub

Im Zusammenhang mit dem „Austria goes Zrce“-Festival in Kroatien in der vergangenen Woche von 17. bis 24. Juli, sind einige Rückkehrer:innen aus Kroatien auf Covid-19 getestet worden.

An dem Festival auf der Insel Pag (Dalmatien) haben rund 19.000 Personen aus Österreich teilgenommen, die mit Reisebussen sowie dem privaten PKW zum Festival und wieder retour reisten.

Bereits 83 infizierte RückkehrerInnen aus Zrce

Am Mittwoch waren es in der Steiermark zunächst 22 Personen, heute Freitag sind es bereits 83, davon sind 29 Fälle in der Stadt Graz aufgetreten. Insgesamt waren 1.070 Steirerinnen und Steirer beim Festival auf der Insel Pag am vergangenen Wochenende dabei.

Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß appelliert aufgrund der steigenden Infektionszahlen an alle Rückkehrer:innen:

Ich kann absolut nachvollziehen, dass sich nach so vielen Monaten des Verzichtes gerade die junge Generation nach Freiheit sehnt. Doch diese wiedergewonnene Freiheit darf nicht auf Kosten der Sicherheit gehen. Deshalb bitte ich besonders alle Rückkehrerinnen und Rückkehrer des Festivals in Zrce das Angebot der kostenlosen PCR-Testungen, die es steiermarkweit gibt, wahrzunehmen! Damit schützt man nicht nur sich selbst, sondern auch seine/die Mitmenschen! Darüber hinaus appelliere ich, die vielen niederschwelligen Angebote der Corona-Schutzimpfung in Anspruch zu nehmen.

Das Land Steiermark ersucht weiterhin alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur den eigenen Gesundheitszustand zu beobachten und das Angebot der PCR-Testungen wahrzunehmen, sondern auch im Falle auftretender Symptome wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Entzündungen der oberen Atemwege, Fieber, trockenem Husten oder plötzlichem Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes umgehend die telefonische Gesundheitsberatung 1450 zu kontaktieren.

Foto: Symbolbild

1 KOMMENTAR

  1. So groß die Sehnsucht nach einem normalen Leben mit Fröhlichkeit sein mag, mit Corona
    ist nicht zu spaßen. Das vergessen noch immer zu viele.
    Es gibt Leute, die auch jetzt noch Corona leugnen.

    (Abgesehen vom eigentlichen Thema: Die graue Schrift auf schwarzem Grund bei manchen oft wichtigen Informationen ist eine Herausforderung für die Augen und sehr anstrengend. Muss das sein? Gerade wichtige Informationen sollten eher fett gedruckt werden aber BITTE nicht in hellgrauer Schrift.)

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte schreibe hier deinen Kommentar
Dein Name